Hochschulabschluss …. und jetzt? „Zukunftswerkstatt“ für Absolvent/innen

Sie haben erfolgreich Ihr Hochschulabschluss absolviert oder schließen es in Kürze ab, wissen aber noch nicht, wie es beruflich weitergehen soll? Im März 2014 starten wir mit einer „Zukunftswerkstatt“ als Pilotprojekt eine Veranstaltungsreihe von GTD-Personalentwicklung, die Absolvent/innen auf ihrem beruflichen Weg unterstützen will.

Ein erfolgreicher Studienabschluss ist nicht automatisch der Weg in eine berufliche Karriere. Vielfach finden sich Studienabgänger in unbefriedigenden beruflichen Situationen wieder oder sind vergeblich auf Arbeitssuche. Betroffen sind hier nicht die Absolvent/innen geistes- oder sozialwissenschaftlicher Studiengänge, sondern auch Naturwissenschaftler/innen und Techniker/innen. Parallel beklagen Wirtschaftsverbände und Unternehmen einen wachsenden Fachkräftemangel. Attraktive Stellen mit guten beruflichen Perspektiven bleiben unbesetzt, weil Arbeitssuchende und Arbeitgeber nicht zusammenfinden. Gute Chancen bieten sich für Absolvent/innen auch durch innovative unternehmerische Konzepte. Erfolgreiches „Enterpreneurship“ setzt jedoch mehr als nur eine gute Idee voraus….

Nach dem Modell der „Zukunftswerkstatt“ möchten wir, die Unternehmensberaterin Ilona Orthwein und die Personalberaterin Grit Driewer Absolventinnen verschiedener Fachrichtungen vernetzen, Chancen bewusst machen und Handlungsperspektiven aufzeigen.

Am Ende des Workshops stehen konkrete Ansätze, die Sie individuell für sich oder gemeinsam weiterverfolgen können.

wir schaffen esWir stehen Ihnen, je nach Ergebnis für weitere Unterstützung zur Verfügung, z. B. im Rahmen von Personalvermittlung, Entrepreneurship-Coachings oder weiteren Schulungsmaßnahmen. Auch besteht die Möglichkeit, gezielt weitere Veranstaltungen, z. B. mit potenziellen Arbeitgebern in der Zukunft zu nutzen.

Zeit: 19.3.2014 von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Ort: Bürocenter Gendarmenmarkt, Friedrichstraße 79, 10117 Berlin

Persönliche Investition: 39 Euro

Anmeldung: bis 07.03.2014 – siehe Anmeldung Zukunftswerkstatt

Rückfragen: unter . 0176 4965 2830 bzw. Mail info(a)gtd-pe.de – Grit Driewer oder 030-78 00 68 74 bzw. Mail info(a)orthwein-beratung.de – Ilona Orthwein

 

Das Modell der „Zukunftswerkstatt“
Die „Zukunftswerkstatt“ ist eine von den Zukunftsforschern Robert Jungk, Rüdiger Lutz und Norbert R. Müllert begründete Workshop-Methode, um die Teilnehmer mit ihren spezifischen Anliegen gut abzuholen, ihre Kreativität anzuregen, neue Sichtweisen zu bekommen und neue Lösungen zu erschließen. Dabei gilt es ein Gefühl für die Zukunft zu entwickeln, Ängste abzubauen, Zuversicht und Vertrauen in die eigene Kraft und die eigenen Potenziale zu erlangen..
Die Methode läuft in drei Phasen ab:

  • die Bestandsaufnahme („Was ist?“)
  • der Visionsphase („Was sollte /könnte sein?“) und
  • der Realisierungsphase („Was ist machbar?“) mit konkreten Zielvereinbarungen für nächste Schritte.

Über Ilona Orthwein
Ilona Orthwein ist ausgebildete Kauffrau, graduierte. Sozialwissenschaftlerin (M.A. FUB), sie hat ein Aufbaustudium im Bereich Ökonomie absolviert und war zwölf Jahre im internationalen Bankgeschäft tätig. 2003 gründete sie die „Orthwein Unternehmens- und Organisationsberatung“, die sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungs- und Marketingkonzepten, sowie Fragen der Organisationsentwicklung beschäftigt.

Das von ihr ins Leben gerufene Internetprojekt „Unternehmerinnen.org – Unternehmerinnen von heute präsentieren sich“ wurde 2012 mit dem Innovationspreis-IT der „Initiative Mittelstand“ in der Kategorie „Web 2.0 und Social Media“ ausgezeichnet. Ilona Orthwein schreibt und referiert zu Themen wie „Marketing 2.0“, „Crowdfunding und andere alternative Finanzierungsformen“ oder „Gründung und Zukunftstrends“.

www.orthwein-beratung.de | www.Unternehmerinnen.org