Befragung der Arbeitnehmer – ein Ergebnis aus 2013

 

Gallup Studie 2013Befragung der Arbeitnehmer – Ihre Meinung zählt!! Oder sind Sie da etwa anderer Meinung?!

Bei der Arbeit scheinen meine Meinungen zu zählen.“ Gehen Sie mit dieser Aussage konform? Beziehungsweise, glauben Sie, dass Ihre Arbeitnehmer dieser Aussage zustimmen würden?

Wie geht es den Arbeitnehmern in Deutschland mit ihren Arbeitgebern; fühlen Sie sich emotional an die Unternehmen gebunden?

Auch die Gallup Organisation, eines der führenden Institute für Markt- und Meinungsforschung, beschäftigt sich seit 13 Jahren mit der Frage, wie ausgeprägt die emotionale Bindung deutscher Arbeitnehmer ab 18 Jahren ist. Anhand von 12 Aussagen über das Arbeitsumfeld der Arbeitnehmer ermitteln die Forscher jährlich die Stärke der emotionalen Bindung der Befragten. Ende März dieses Jahres veröffentlichte Gallup ihre aktuellen Ergebnisse für das Jahr 2013. Die ganze Studie finden Sie unter http://www.gallup.com/strategicconsulting/158162/gallup-engagement-index.aspx. Und im Folgenden haben wir einige Informationen zu der Studie und den Ergebnissen für Sie zusammengestellt.

Die 12 Aussagen

Das Forschungsergebnis wurde anhand von 12 Aussagen ermittelt, denen die Arbeitnehmer Zustimmung geben konnten. Zwei Beispiele für die Aussagen lauten als folgt: „Ich weiß, was bei der Arbeit von mir erwartet wird“ und „Bei der Arbeit gibt es jemanden, der mich in meiner Entwicklung fördert.“ Das Ausmaß der Zustimmung zu den Aussagen diente der Zuordnung der Studienteilnehmer in eine der folgenden 3 Kategorien: „ohne emotionale Bindung“, „geringe emotionale Bindung“ und „hohe emotionale Bindung“.

Das Ergebnis

Die Studie brachte die Erkenntnis, dass von je 100 Beschäftigten 16 Arbeitnehmer eine hohe emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen haben. 67% leisten Dienst nach Vorschrift und 17 Arbeitnehmer haben bereits innerlich gekündigt. Für die Unternehmen bedeutet das eine höhere Fluktuationsrate. Denn die Arbeitnehmer, die nicht emotional an das Unternehmen gebunden sind, neigen schneller zu einem Arbeitgeberwechsel. Bei dem bestehenden Fachkräftemangel ist diese Entwicklung besonders fatal. Somit wirkt eine hohe emotionale Bindung der Arbeitgeber an das Unternehmen geradezu prophylaktisch gegen Fluktuation. Des Weiteren kostet den Unternehmen die innere Kündigung ihrer Arbeitnehmer jährlich zwischen 98,5 und 118,4 Milliarden Euro.

Aber warum?

Grund für die geringe emotionale Bindung sind laut Gallup vor allem Defizite in der Personalführung. Zumeist ist der direkte Vorgesetzte der Arbeitnehmer dabei der Hauptakteur in dem Drama um die fehlende emotionale Bindung. Dabei fehlt den Arbeitgebern vor allem mehr Ansporn und Vertrauen seitens ihrer Arbeitgeber.

Was können Sie als Unternehmer tun, um die emotionale Bindung Ihrer Mitarbeiter zu stärken? In jedem Fall gilt es ein offenes Ohr für die individuellen Bedürfnisse und Anliegen Ihrer Belegschaft zu haben. Entsprechende Maßnahmen im Rahmen der Personalentwicklung sollten auf die Belange des Mitarbeiters abgestimmt werden. Zudem ist es vor allem das Interesse der Arbeitgeber an das allgemeine Wohlergehen der Arbeitnehmer und das Angebot an gesundheitsfördernde Maßnahmen, die laut Gallup einen wichtigen Bestandteil der emotionalen Bindung ausmachen.

Wir von GTD-Personalentwicklung stehen Ihnen gerne für eine Personalanalyse und eine Beratung zum Thema Mitarbeiterbindung zur Verfügung. Kostenfreie Orientierungsberatung zur betrieblichen Situation – vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Gesprächstermin. Telefon +49(0) 30 49207072; email: info(a)gtd-pe.de